"Jedes Leben verdient eine letzte Würdigung."

Jeder Mensch ist wertvoll. Wie auch immer die Lebensreise verlief, jedes Leben verdient es gewürdigt zu werden.

 

Klassisch wird die Beerdigung vom Pfarrer gestaltet. Viele Menschen haben aber den Bezug zur Kirche verloren. 

Darum finden wir es wichtig, dass bei einer Abschiedsfeier, in erster Linie, nicht die kirchlichen Traditionen und Liturgien, sondern die  Wünsche der Verstorbenen und Hinterbliebenen im Zentrum stehen.

 

Bei einer Abschiedsfeier geht es darum ein Leben Revue passieren zu lassen, der verstorbenen Person die  letzte Ehre zu erweisen und vorallem zu Abschied nehmen.

Die Abschiedszeremonie kann in einer Kirche aber auch losgelöst von der Kirche am Grab, im Wald, auf dem See oder dem Berg gehalten werden.  Gerne würden wir euch bei der Gestaltung einer persönlichen und besonderen Abschiedsfeier unterstützen.


"Lieber Philipp,
wir danken Dir herzlich, dass Du durch aufmerksames Zuhören, Dir Zeit genommen hast, unseren Verstorbenen Rolf sen. besser kennnenzulernen. So ist es Dir super gelungen Ihm bei der Abdankung mit wertschätzenden und feinfühligen Worten, die letzte Ehre zu erweisen. Nochmals tausend Dank."
Fam. Billeter

Wie gehen wir die Vorbereitung der Beerdigung an?

 1. Sie teilen uns mit, welchen Redner sie gerne engagieren möchten und wo die Beerdigung sein wird.

2. Zusammen mit dem zuständigen Gemeindeamt finden wir einen Termin für die Abschiedsfeier.

3. Wir besprechen bei einem Treffen den Ablauf
der Abschiedsfeier:

  • Sie erzählen aus dem Leben der verstorbenen Person, und daraus entsteht ein Lebenslauf. Oder Sie formulieren selbst einen Lebenslauf. 
  • In der Zeremonie hat vieles Platz: Musik, das Vorlesen bestimmter Texte, das Anzünden von Kerzen, persönliche Worte von Freunden und Verwandten...

3. Nach der Besprechung erstellt ihr Trauerredner den Ablauf und lässt ihn ihnen zukommen.

4. Am Tag der Beerdigung ist ihr Zeremonienleiter rechtzeitig vor Ort und sorgt dafür, dass sie tatsächlich Abschied nehmen können.